Tatverdächtiger vorübergehend festgenommen

Mann in Aurich angeschossen - Ermittlungen laufen

Aurich - Nach einem Schuss auf einen 42-jährigen Mann ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft in Aurich. Einer gemeinsamen Pressemitteilung vom Montag zufolge wurde  das Opfer am Sonnabendmorgen beim Aussteigen aus seinem Auto von einem Projektil in den Hals getroffen.

Für den Mann bestehe keine Lebensgefahr; die Kugel sei inzwischen entfernt worden, hieß es. Noch am Sonnabend wurde ein Tatverdächtiger vorübergehend festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Dort wurden zwei Schreckschusspistolen, ein Luftgewehr und etwa 800 Gramm Betäubungsmittel gefunden und beschlagnahmt. Auskünfte zu weiteren Details wollte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht geben. Die Ermittlungen gingen weiter, kündigte die Behörde an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Kommentare