Elf Flüge gestrichen

Flugverkehr von Hannover in die Türkei normalisiert sich

Hannover - Nach der Niederschlagung des Putschversuchs in der Türkei hat sich der Flugverkehr am Airport Hannover normalisiert. Am Sonntagmorgen sei nur noch der Flug einer Germanwings-Maschine aus Izmir gestrichen worden.

Das sagte Flughafen-Sprecherin Malisa Schmidt. Die Gesellschaft Turkish Airlines sei wieder ganz normal geflogen. Am Samstag allerdings waren insgesamt elf Flüge vom und zum Flughafen Hannover gestrichen worden. In mehreren Fällen sei es um nächtliche Flüge gegangen.

Zuvor hatte der Flughafen bekanntgegeben, die Angst vor Terroranschlägen in der Türkei habe sich im ersten Halbjahr nicht negativ auf die Passagierzahlen an dem Airport ausgewirkt. Bis Ende Juni wurden demnach rund 2,45 Millionen Passagiere gezählt, ähnlich viele wie im Vorjahreszeitraum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Bahn reduziert auf Tempo 80

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Bahn reduziert auf Tempo 80

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Kommentare