Sicherheitsmaßnahmen erhöht

Polizei zeigt Präsenz bei Großveranstaltungen

+
Die Polizei erhöht in Niedersachsen und Bremen ihre Präsenz.

Hannover/Bremen - Nach den Ereignissen von München mit zehn Toten hat Niedersachsen noch am Freitag die Sicherheitsmaßnahmen der Polizei erhöht und wird verstärkt bei öffentlichen Veranstaltungen dabei sein. "Im Umfeld von Großveranstaltungen in Niedersachsen wird die Polizei erhöhte Präsenz zeigen", kündigte der Sprecher das Innenministeriums in Hannover, Philipp Wedelich, am Samstag an.

"Dabei geht es auch um das Sicherheitsgefühl der Menschen", erklärte er. "Sie sollen Veranstaltungen wie das Deichbrand Festival  in Cuxhaven oder die Oper La Traviata in Hannover genießen können."

Bereits im Verlauf des Freitagabend seien entsprechende Maßnahmen ergriffen worden, sagte Wedelich. Es gebe eine "verschärfte Sicherheitslage", hatte er am Abend erklärt. Die Polizisten seien sensibilisiert worden, schwerere Schutzwesten und Maschinenpistolen bei sich zu tragen. "Wir müssen alle Maßnahmen ergreifen, die nötig sind, aber mit Augenmaß und nicht mit Hektik", hatte Wedelich betont.

"Eine Gefährdungslage für den Bereich Bremen liegt nach unseren Erkenntnissen nicht vor", hieß es dort am Samstag im Lagezentrum der Polizei.

Ein 18 Jahre alter Deutsch-Iraner hatte am Freitagabend in München neun Menschen erschossen, anschließend tötete er sich selbst. Hintergründe und Motiv der Bluttat waren zunächst völlig unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Unbekannte zünden mehr als 200 Strohballen an

Unbekannte zünden mehr als 200 Strohballen an

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Kommentare