Polizei hofft auf neue Hinweise

Totes Baby aus Abwasserschacht wird beigesetzt

+
Hier wurde die Babyleiche im Mai gefunden.

Faßberg - Die Leiche eines im Mai im Landkreis Celle entdeckten Babys soll am Mittwoch in Wolthausen beigesetzt werden. „Anlässlich der Beisetzung bitten wir erneut um Hinweise möglicher Zeugen“, sagte Polizeisprecher Christian Riebandt am Dienstag.

Mitarbeiter eines Abwasserverbands hatten das tote Mädchen am 10. Mai im Schacht einer Pumpstation in Faßberg entdeckt. Die Polizei suchte anschließend auch mit einer Plakataktion nach der Mutter des Säuglings, ohne Erfolg. 

„Wir wissen nicht, woher das Kind kommt“, sagte Riebandt. Auch die Todesursache sei weiter unbekannt. Der Körper des Säuglings war bereits stark verwest, als er entdeckt wurde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.