Nach Elbfähre-Aus

Fast leerer Bus pendelt zwischen verwaistem Fähranleger und Bahnhof

+
Noch fährt der Linienbus viermal am Tag. Ab Mitte März soll der Verkehr stark eingeschränkt werden.

Cuxhaven - Vier Monate nach dem Aus der Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel fährt weiterhin ein Linienbus den verwaisten Anleger in Cuxhaven an - meist fast leer.

„Die Nachfrage entspricht nicht den Erwartungen bei Einrichtung der Linie“, sagte ein Sprecher des Verkehrsunternehmen KVG Stade. Es bestehe aber im öffentlichen Personennahverkehr eine Betriebspflicht, wonach ein Fahrplan einzuhalten sei. 

„Man kann also nicht einfach den Verkehr einschränken oder gar einstellen, nur weil die Nachfrage fehlt.“ Es sei aber bereits ein Antrag gestellt worden, um den Verkehr ab Mitte März stark einschränken zu können.

Wiederaufnahme der Fährverbindung?

Die Linie soll nicht komplett eingestellt werden, damit im Fall einer Wiederaufnahme des Fährbetriebs das Busangebot wieder verstärkt werden könne. Derzeit fährt der Bus viermal täglich die knapp 1,5 Kilometer lange Strecke zwischen Bahnhof und Fähranleger. 

Der Fährbetrieb zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein war im Oktober 2017 wiederholt eingestellt worden. Die Stadt Cuxhaven prüft zurzeit eine Wiederaufnahme mithilfe öffentlicher Mittel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.