Nach blutigem Streit in Delmenhorst

48-Jähriger wegen mutmaßlicher Tötung angeklagt

+
Gegen einen 48-Jährigen ist jetzt Anklage erhoben worden.

Delmenhorst/Oldenburg - Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat Anklage gegen einen 48-Jährigen wegen mutmaßlicher Tötung erhoben. Der Mann soll seine ehemalige Lebensgefährtin bei einem Streit in Delmenhorst Anfang März mit mehreren Messerstichen getötet haben.

Die Anklage sei wegen des hinreichenden Tatverdachts des Totschlags erhoben worden, teilte die Behörde am Montag mit. Noch am Tatort wurde der Beschuldigte festgenommen. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft und muss nun eine Gefängnisstrafe von bis zu 15 Jahren befürchten. Über eine Eröffnung des Hauptverfahrens hat das Landgericht Oldenburg noch nicht entschieden.

dpa

Lesen Sie auch:

- Frau stirbt nach blutigem Familienstreit in Delmenhorst

Mehr zum Thema:

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Kommentare