E-Mail-Versand über Server in Texas

Drohungen gegen Braunschweiger Schulen: Aufklärung wird schwierig

Braunschweig - Die Polizei rechnet nach den Anschlagsdrohungen gegen acht Braunschweiger Schulen nicht mit einer schnellen Aufklärung des Falles.

Der Server, von dem die Drohmails verschickt wurden, stehe in Texas, sagte Braunschweigs Polizeisprecher Joachim Grande am Dienstag. "Das macht es nicht einfacher." Um an die Daten zu kommen, müsse die Staatsanwaltschaft Genehmigungen im Ausland einholen. Zudem gebe es außerhalb Deutschlands gute Verschleierungsmöglichkeiten für Täter.

Unbekannte hatten am Montag per Mail Anschläge in den Schulen angekündigt. Die Polizei hatte die Drohung zwar später als nicht ernstzunehmend und unprofessionell eingestuft. Dennoch waren mehrere Schulen evakuiert worden, für 7000 Schüler fiel am Montag der Unterricht aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare