E-Mail-Versand über Server in Texas

Drohungen gegen Braunschweiger Schulen: Aufklärung wird schwierig

Braunschweig - Die Polizei rechnet nach den Anschlagsdrohungen gegen acht Braunschweiger Schulen nicht mit einer schnellen Aufklärung des Falles.

Der Server, von dem die Drohmails verschickt wurden, stehe in Texas, sagte Braunschweigs Polizeisprecher Joachim Grande am Dienstag. "Das macht es nicht einfacher." Um an die Daten zu kommen, müsse die Staatsanwaltschaft Genehmigungen im Ausland einholen. Zudem gebe es außerhalb Deutschlands gute Verschleierungsmöglichkeiten für Täter.

Unbekannte hatten am Montag per Mail Anschläge in den Schulen angekündigt. Die Polizei hatte die Drohung zwar später als nicht ernstzunehmend und unprofessionell eingestuft. Dennoch waren mehrere Schulen evakuiert worden, für 7000 Schüler fiel am Montag der Unterricht aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Der erste Schnee im Harz ist da

Der erste Schnee im Harz ist da

Frachter beschädigt Pier in Brake

Frachter beschädigt Pier in Brake

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Wintersportler im Harz müssen noch warten

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Mann fährt mit Kleinkindern auf der Ladefläche seines Transporters

Kommentare