Im Juni und im August

„Insektensommer“: Umweltschützer rufen zum Sechsbeiner-Zählen auf

+
Eine Hummel sitzt auf einem Löwenzahn.

Oldenburg - Der Naturschutzbund Nabu möchte in einer bundesweiten Aktion den „Insektensommer“ etablieren. Vom 01. bis 10. Juni und vom 03. bis 12. August 2018 ruft die Umweltorganisation deshalb erstmals die Bürger dazu auf, an jeweils zwei kompletten Sommerwochenenden für eine Stunde Sechsbeiner zu zählen.

Ziel dabei ist es, ein möglichst genaues Bild von der Artenvielfalt und Insektenhäufigkeit zu erhalten, wie ein Sprecher sagte. Es gibt verschiedene Kernarten, die in den beiden Zeiträumen besonders beobachtet werden sollen: dazu gehören im Frühsommer zum Beispiel Tagpfauenauge, Asiatischer Marienkäfer oder Steinhummel.

Im August hingegen sind eher Arten wie der Kleine Fuchs, die Ackerhummel und das grüne Heupferd gefragt. Ein Hauptanliegen der Erfassung des Nabu ist, dass im Laufe der Jahre die Bestandsentwicklungen von Insektenarten erkennbar werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

Huhn gerissen: Unbekanntes Tier mit Silvesterknaller verscheucht

Huhn gerissen: Unbekanntes Tier mit Silvesterknaller verscheucht

Polizei-Razzia in Bordell: Beamte befreien Zwangsprostituierte aus Versteck

Polizei-Razzia in Bordell: Beamte befreien Zwangsprostituierte aus Versteck

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

Mann über Bord: 14 Schiffe suchen Crew-Mitglied in der Nordsee

Mann über Bord: 14 Schiffe suchen Crew-Mitglied in der Nordsee

Kommentare