Acht Taten seit 23. April

Mutmaßlicher Serienbrandstifter im Landkreis Holzminden festgenommen

Varrigsen - Nach einer Serie von Brandstiftungen im Landkreis Holzminden hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

***Aktualisierung: 15.50 Uhr***

Der 30-Jährige habe die Taten bereits teilweise gestanden. Der Mann stand bei seiner Festnahme unter Alkoholeinfluss. Bei den Brandstiftungen gingen unter anderem Schutzhütten, ein Stall, Toilettenhäuschen und ein Pferdeunterstand in Flammen auf, Menschen wurden nicht verletzt.

Taten begannen am 23. April

Der Mann stehe im Verdacht, acht Brandstiftungen rund um die Ortschaft Varrigsen verübt zu haben, sagte ein Polizeisprecher in Holzminden am Freitag.

Nach dem jüngsten Brand am Donnerstag, als eine Hütte in Flammen aufging, seien die Ermittler dem Verdächtigen auf die Spur gekommen. Details zu dem Festgenommenen nannte die Polizei vorerst nicht. Bei den Brandstiftungen sind seit dem 23. April in Varrigsen unter anderem Schutzhütten, ein Stallgebäude, Toilettenhäuschen und ein Pferdeunterstand in Flammen aufgegangen. Menschen wurden nicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Kommentare