Kinder in Obhut

Mutmaßliche Misshandlung von kleinem Sohn: Mann in U-Haft

Weil er versucht haben soll, seinen vierjährigen Sohn zu töten, sitzt ein Mann aus Oldenburg in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen könnten noch einige Tage dauern, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Oldenburg - Der 27-Jährige war am Freitag festgenommen haben, der Haftbefehl lautet auf versuchten Totschlag. Die Beamten hatten gegen den Vater ursprünglich wegen Drogenhandels ermittelt und waren dann auf den Misshandlungsverdacht gestoßen. 

Die zwei, vier und sechs Jahre alten Kinder des Mannes wurden vom örtlichen Jugendamt in Obhut genommen. Keines der Kinder wies laut Polizei zu diesem Zeitpunkt schwere Verletzungen auf. Nähere Angaben zu dem Vorwurf wurden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hoffnung auf Gipfel-Deal zum Brexit

Hoffnung auf Gipfel-Deal zum Brexit

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Diese Ideen lassen kleine Gärten im Glanz erstrahlen

Diese Ideen lassen kleine Gärten im Glanz erstrahlen

Meistgelesene Artikel

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Huhn gerissen: Unbekanntes Tier mit Silvesterknaller verscheucht

Huhn gerissen: Unbekanntes Tier mit Silvesterknaller verscheucht

Konzert-Hammer 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

Konzert-Hammer 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

US-Armee fährt durch Niedersachsen: Konvois donnern über die A2

Kommentare