1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Mumbai Maersk-Havarie vor Wangerooge: erste Ermittlungsergebnisse sind da

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Zur Havarie der Mumbai Maersk Anfang Februar vor Wangerooge haben wohl Fehleinschätzung beim Navigieren geführt. Das legen erste Erkenntnisse Nahe.

Oldenburg – Die Wasserschutzpolizei Oldenburg hat die Havarie der Mumbai Maersk vor Wangerooge Anfang Februar in der Nordsee untersucht und hat erste Ergebnisse vorgestellt. Demnach soll es zur Havarie aufgrund einer Fehleinschätzung beim Navigieren gekommen sein, so die Wasserschutzpolizei in einer Pressemitteilung. Der Containerriese hatte sich Anfang Februar im flachen Wasser gut sechs Kilometer nördlich der ostfriesischen Insel Wangerooge festgefahren.

Mumbai Maersk-Havarie vor Wangerooge: Schiff läuft bei Wendemanöver auf Grund

Das knapp 400 Meter lange Schiff hatte freigeschleppt werden müssen und war dann in Bremerhaven eingelaufen. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei musste das Schiff wegen Liegeplatzproblemen im Fahrwasser drehen und wieder in Richtung See auslaufen, um auf eine neue Einlaufzeit zu warten. Kurz nach diesem Drehmanöver habe die Schiffsführung die Anordnung erhalten, nun doch einzulaufen, da der Liegeplatz mittlerweile zur Verfügung gestanden habe.

Bei dem erneuten Drehmanöver sei das Schiff auf eine Schüttstelle für Baggergut aufgefahren. Hinweise auf technische Probleme an Bord konnten demnach nicht festgestellt werden.

Die „Mumbai Maersk“ fährt begleitet von Schleppern in den Hafen von Bremerhaven.
Das Containerschiff „Mumbai Maersk“ ist nach ersten Erkenntnissen wegen einer Fehleinschätzung beim Navigieren vor Wangerooge havariert. (Archivbild) © Sina Schuldt/dpa

Gegen die verantwortliche Schiffsführung auf dem Containerschiff sowie die beteiligten Lotsen wurden nach Rücksprache mit der zuständigen Bußgeldbehörde Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der Ermittlungen werden diese zur weiteren Entscheidung an die zuständige Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt weitergeleitet.. (Mit Material der dpa) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare