1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

MSC Kreuzfahrten: Sommerurlaub 2022 - das sind die Corona-Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andree Wächter

Kommentare

Das Kreuzfahrtschiff MSC Magnifica fährt im Sommer ab Hamburg verschiedene Nordeuropa-Routen. Corona-Regeln sollen den Urlaub sicher machen.
Das Kreuzfahrtschiff MSC Magnifica fährt im Sommer ab Hamburg verschiedene Nordeuropa-Routen. Corona-Regeln sollen den Urlaub sicher machen. © Imago

Die Regeln für Kreuzfahrten hängen vom Gebiet ab. Auf allen Schiffen von MSC herrscht eine Maskenpflicht. Auch wird eine Coronaversicherung verlangt.

Guten Nachrichten für Urlauber: Keine Maskenpflicht mehr und auch sonst sind viele Corona-Beschränkungen aufgehoben. Vermutlich werden viele MSC-Kreuzfahrtschiffe ausgebucht sein. Denn in den vergangenen zwei Jahren mussten viele Touren storniert werden. Passagieren konnten kostenlos eine Umbuchung vornehmen. Dazu kommen noch die Reisenden, die regulär für dieses Jahr eine Kreuzfahrt gebucht haben. Da Corona immer noch existiert, gibt es ein Hygienekonzept. Dies beginnt schon vor der Einschiffung. Für Passagiere, die keine deutsche Staatsbürgerschaft haben, können andere Regeln gelten.

Kreuzfahrt mit MSC im Sommer 2022

Gründer MSCGianluigi Aponte
Gründung1970
HauptstandortGenf (Schweiz)
GründungsortNeapel (Italien)

Für den Sommerurlaub 2022 müssen grundsätzlich alle MSC-Gäste ab 12 Jahren vollständig geimpft sein. Alle Kinder ab 2 Jahren müssen bei der Einschiffung einen negativen Covid-19-Test vorweisen, heißt es auf der MSC-Website. Des Weiteren ist für es alle Passagiere verpflichtend, eine Versicherung abzuschließen, die sie speziell gegen Corona-Risiken wie Stornierung, Reiseunterbrechung, Rückführungskosten, Quarantäne, medizinische Versorgung und damit verbundene Kosten sowie Krankenhausaufenthalt absichert.

Für die Karibik, Barbados und Dominikanische Republik müssen Sommer-Urlauber jeden Alters vollständig geimpft sein. Ab dem 23. April gilt für Abreisen aus den USA: Alle vollständig geimpften Gäste müssen einen Nachweis über einen negativen PCR- oder Antigentest vorlegen, der maximal zwei Tage vor Einschiffung durchgeführt wurde. Diese Testanforderung gilt auch für Gäste unter 5 Jahren, die vollständig geimpft sind.

MSC Kreuzfahrten: Negativer PCR-Test erforderlich, wenn nicht vollständig geimpft

Alle Kinder zwischen 2 und 4 Jahren, die nicht vollständig geimpft sind, müssen einen negativen PCR-Test nachweisen, der innerhalb von drei Tagen vor der Einschiffung durchgeführt wurde. Ein zusätzlicher Antigentest wird kostenlos am Terminal vor der Einschiffung durchgeführt. Für Kinder unter 2 Jahren sind keine Nachweise erforderlich.

Kreuzfahrten rund um Katar, Abu Dahbi und Dubai sind möglich, wenn alle Gäste (ab 12 Jahre) vollständig geimpft (1G-Regel). Jeder Gast, der vor mehr als 9 Monaten vor der Kreuzfahrt eine zweite Impfdosis oder Booster-Impfung erhalten hat (mit begrenzter Impfgültigkeit), aber innerhalb von 9 Monaten von Corona genesen ist, darf an Bord gehen. Gäste müssen ein offizielles und überprüfbares Labortestergebnis als Nachweis für die Genesung vorlegen.

MSC unterscheidet bei Europareisen zwischen Nordeuropa wie die Nordsee und dem Mittelmeer. Für Nordeuropareisen gilt die 1G-Plus-Regel. Zusätzlich für alle Passagiere ab 2 Jahren: Durchführung eines PCR-Tests oder eines Antigentests innerhalb von 48 Stunden vor der Einschiffung.

Für Europareisen im Mittelmeer im Sommer 2022 gilt eine vollständige Impfpflicht für alle ab 12 Jahren. Dazu kommt ein negativer PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. Der Testnachweis muss bereits am Abflughafen in Deutschland vorgelegt werden. Kinder zwischen 2 und 11 Jahren müssen einen PCR- oder Antigentest vorlegen, der innerhalb von 48 Stunden vor der Einschiffung durchgeführt wurde. Für Kinder unter 2 Jahren sind keine Tests oder Impfungen erforderlich.

MSC empfiehlt, alle Reiseunterlagen und den Gesundheitsfragebogen vorab online auszufüllen. Beim Check-in bekommt der Reisenden ein Zeitfenster mitgeteilt. So sollen lange Schlangen vermieden werden. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in allen öffentlichen Bereichen auf den Schiffen erforderlich. In den Restaurants, Bars, Lounges und auf dem Sonnendeck ist der Mund-Nasen-Schutz nicht notwendig, sofern Sie sich an ihrem Platz befinden.

MSC Kreuzfahrten: vorbereitet auf Corona-Fälle

Um das Ansteckungsrisiko auf dem Schiff zu minimieren, kommen zum Einsatz: neue Reinigungsmethoden, einschließlich der Verwendung von krankenhausüblichen Desinfektionsmitteln und elektrostatischen Sprühgeräten. Dazu wird die Reinigungshäufigkeit erhöht. Kabinen werden täglich gereinigt, mit zusätzlicher Tiefenreinigung am Ende jeder Kreuzfahrt. Ein Luftkonzept sorgt in allen Bereichen wie Kabinen und Theater für einen Austausch. Auch die medizinische Abteilung ist auf mögliche Corona-Fälle vorbereitet. Dies gilt auch für das neue Kreuzfahrtschiff „MSC World Europa“.

Zum Thema Essen heißt es auf der Homepage: „Wir haben unseren Service und die Sitzordnung angepasst, um die Einhaltung des Mindestabstandes zu ermöglichen. Des Weiteren werden alle Speisen und Getränke an Ihrem Tisch serviert. Im Buffet-Restaurant gibt es vorübergehend keine Selbstbedingung. Das Essen wird von unserer Crew auf Tellern angerichtet und serviert. In den Kinos und Theatern kann eine kostenlose Sitzplatzreservierung erforderlich sein.“ *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare