Schon wieder Unsinn mit Pfefferspray in Schule angestellt

Moormerland - Pfefferspray ist die Ursache für die Räumung einer Schule in Ostfriesland gewesen. 38 Kinder waren bei dem Vorfall in Moormerland am Dienstag leicht verletzt worden, rund 400 Schüler mussten das Gebäude für anderthalb Stunden verlassen.

Zwei Tage nach Tat gestand eine 12-jährige Schülerin ihren Eltern jetzt, das Spray im Erdgeschoss versprüht zu haben. Über die Wirkung sei sie selbst überrascht gewesen, berichtet die Polizei in Leer am Freitag, nachdem die Eltern die Beamten informiert hatten. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein.

Seit Silvester war es an mehreren Schulen in Niedersachsen zu ähnlichen Vorfällen gekommen, unter anderem in Gifhorn, Hannover und Einbeck.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare