Zahlreiche Ersthelfer bemühen sich ohne Erfolg

A1 am Mittwoch nach tödlichem Unfall stundenlang gesperrt

Buchholz - Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 ist ein Motorradfahrer im Landkreis Harburg getötet worden. Der 37-Jährige sei am Mittwochabend mit seiner Maschine gegen die Mittelschutzplanke geprallt, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Der Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können, obwohl sich bereits mehrere Ersthelfer um den Motorradfahrer gekümmert hatten. Die Unfallzeugen wurden anschließend psychologisch betreut. 

Nach ersten Ermittlungen war der 37-Jährige ins Schlingern geraten. Zunächst stand nicht fest, ob ausschließlich ein Fahrfehler des Mannes Ursache war oder ob auch ein technischer Defekt am Motorrad eine Rolle spielte. Die Maschine wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt. 

Der Unfall ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Rade und dem Buchholzer Dreieck. In Fahrtrichtung Hamburg blieb die A1 für mehrere Stunden voll gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Schulausfall im Harz

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Schulausfall im Harz

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Gnadengesuch abgelehnt: Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten

Gnadengesuch abgelehnt: Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Kommentare