Menschen mit Regionen bekannt machen

Ministerpräsident Weil hat Tag der Niedersachsen eröffnet

+
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil bedankte sich beim "Tag der Niedersachsen" bei Polizisten für ihren Einsatz.

Wolfsburg - Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat am Samstagvormittag den Tag der Niedersachsen in Wolfsburg offiziell eröffnet. Zusammen mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs brach Weil zu einem Rundgang über die Festmeile auf.

"Wir erwarten heute den am besten besuchten Tag des Festes", sagte Stadtsprecher Dennis Weilmann. Schon am Freitag zog das Bühnenprogrammen demnach etwa 62 000 Besucher an. Mehr als 6000 größtenteils ehrenamtliche Helfer haben das dreitägige Spektakel ermöglicht. Menschen in Trachten seien beim Tag der Niedersachsen genauso zu sehen wie moderne Elemente, beschrieb Weilmann. Die Mischung aus Alt und Neu sei faszinierend. 

Der Tag der Niedersachsen soll alle zwei Jahre die Vorzüge Landes herausstellen und die Menschen mit den verschiedenen Regionen bekannt machen. Wolfsburg ist nach 1983 und 2005 zum dritten Mal Gastgeber. 2015 war Hildesheim die Ausrichterstadt. 2019 findet dann in Wilhelmshaven der 36. Tag der Niedersachsen statt.

dpa

Mehr zum Thema: 

Niedersachsen-Tag: Sicherheitsvorkehrungen deutlich erhöht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Heftiger Orkan am Donnerstag erwartet

Heftiger Orkan am Donnerstag erwartet

Rückruf: Mehrere Sorten Knabbergebäck sollen nicht verzehrt werden

Rückruf: Mehrere Sorten Knabbergebäck sollen nicht verzehrt werden

Wegen drei Luftballons: Frauen rasten komplett aus

Wegen drei Luftballons: Frauen rasten komplett aus

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Kommentare