Solidarität mit Franzosen

Anschlag in Nizza: Ministerpräsident Weil schockiert 

Hannover - Nach dem mörderischen Anschlag in Nizza hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil schockiert reagiert.

„Die Nachrichten von dem Anschlag auf friedlich feiernde Menschen in Nizza, auf Familien, Mütter, Väter und ihre Kinder, haben mich zutiefst schockiert“, sagte der SPD-Politiker am Freitag. „Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien.“ Weil sicherte den Menschen in Frankreich seine Solidarität zu. 

Ein Lastwagen war am Donnerstagabend in eine feiernde Menschenmenge in der südfranzösischen Stadt gerast. Dabei waren mindestens 84 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema:

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Lastwagen kippt auf Auto: Mutter und Sohn sterben

Lastwagen kippt auf Auto: Mutter und Sohn sterben

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

Rätseln über Leuchtphänomen im Nachthimmel

Rätseln über Leuchtphänomen im Nachthimmel

Keine Liebesschlösser mehr an Osnabrücker Brücken

Keine Liebesschlösser mehr an Osnabrücker Brücken

Kommentare