Solidarität mit Franzosen

Anschlag in Nizza: Ministerpräsident Weil schockiert 

Hannover - Nach dem mörderischen Anschlag in Nizza hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil schockiert reagiert.

„Die Nachrichten von dem Anschlag auf friedlich feiernde Menschen in Nizza, auf Familien, Mütter, Väter und ihre Kinder, haben mich zutiefst schockiert“, sagte der SPD-Politiker am Freitag. „Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien.“ Weil sicherte den Menschen in Frankreich seine Solidarität zu. 

Ein Lastwagen war am Donnerstagabend in eine feiernde Menschenmenge in der südfranzösischen Stadt gerast. Dabei waren mindestens 84 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb in Niedersachsen komplett ein

Sturmtief Friederike: Deutsche Bahn stellt Betrieb in Niedersachsen komplett ein

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare