Label vor einem halben Jahr gestartet

Meyer: „Pro-Weideland“ hat sich bewährt

+

Hannover/Wiefelstede - Das vor einem halben Jahr in Norddeutschland eingeführte Weidemilch-Label „Pro Weideland“ hat sich aus Sicht von Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne) bewährt.

„Kurz nach seinem Start ist das Label schon erfolgreich bei mehreren Handelsketten überregional eingeführt“, erklärte Meyer. Milchprodukte mit dem Label seien sowohl im Discount- als auch im sogenannten Premium-Bereich des Lebensmittelhandels erhältlich.

Als Schritt in die richtige Richtung sieht die Molkerei Ammerland das Siegel. Die Genossenschaft in Wiefelstede (Kreis Ammerland) vermarktet etwa seit Mai einen Teil ihrer Milch mit dem runden Label, auf dem eine grasende Kuh abgebildet ist. Wenn nichts unternommen werde, dann werde die Weidehaltung und damit auch ein Kulturgut verschwinden, hieß es bei der Molkerei. Es gehe explizit nicht darum, die konventionell hergestellte Milch zu diskreditieren, die ihrerseits von Top-Qualität sei.

Das „Pro-Weideland“-Label garantiert, dass die Milch von Kühen stammt, die unter anderem mindestens an 120 Tagen im Jahr und jeweils für mindestens sechs Stunden auf der Weide sind.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

Meistgelesene Artikel

Dachdecker in Schieflage: Hebebühne steckt in zehn Metern Höhe fest

Dachdecker in Schieflage: Hebebühne steckt in zehn Metern Höhe fest

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Ranghöchster Bundeswehr-Soldat sieht keine Notwendigkeit für Atomwaffen in Deutschland

Ranghöchster Bundeswehr-Soldat sieht keine Notwendigkeit für Atomwaffen in Deutschland

Betrunkener Lkw-Fahrer landet bei Stadthagen im Wald

Betrunkener Lkw-Fahrer landet bei Stadthagen im Wald

Kommentare