Promoter casten Fahrgäste

Metronom sucht Sprecherstimmen für Stationsansagen

Uelzen - Flotte Sprüche statt ein holpriges "sänk ju for träwelling wis Deutsche Bahn": Das norddeutsche Bahnunternehmen Metronom sucht unter seinen Fahrgästen in Niedersachsen, Hamburg und Bremen nach ungewöhnlichen Sprecherstimmen für die Stationsansagen im Zug.

Erwartet werde keine Erfahrung als Sprecher, aber eine enge, individuelle Verbindung zu der jeweiligen Station, sagte Metronom-Sprecher Björn Pamperin. Die Ansagen sollen in einem Tonstudio aufgenommen und ab Dezember in den Zügen zu hören sein.

"Wir suchen nach besonderen Stimmen und Typen entlang unserer Strecke oder nach einer kreativen Idee für den jeweiligen Ort", sagte Pamperin. "Oder auch nach Menschen, die eine besondere Verbindung zu ihrem Heimatort haben, die zum Beispiel Schützenkönig, Mitglied der freiwilligen Feuerwehr oder Schülersprecher sind."

Promotoren sind seit einigen Tagen in den Zügen auf der Suche nach Sprechern und machen auch vor Ort Probeaufnahmen. Einige Stunden lang wird auch auf dem Bahnhofsvorplatz in Bremen und Göttingen sowie auf dem Weinfest in Bienenbüttel nach Sprechern gesucht, Interessierte können auch Audio-Dateien einreichen.

Schon vor einigen Jahren führte die Metronom-Bahn Comedy-Ansagen in bestimmten Zügen ein. Der Sprecher parodiert dabei Prominente von Dieter Bohlen bis Peter Maffay - gerade in Zügen mit Fußballfans sollen die Ansagen für Entspannung sorgen.

dpa

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung/Menker/Symbobild

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kühlschrank fängt Feuer

Kühlschrank fängt Feuer

Kommentare