Alle Stationen wieder anfahrbar

Sturmschäden auf Bahnlinie zwischen Bremen und Hamburg beseitigt

Hittfeld - Der Sturm, der am Donnerstag über Deutschland hinweg zog, dauerte an einzelnen Orten weniger als eine Stunde. Schäden, die das Unwetter auf den Schienen in Niedersachsen angerichtet hatte, konnten hingegen erst am Samstag komplett behoben werden.

Laut Angaben der Metronom Eisenbahngesellschaft laufe der Betrieb seit dem Vormittag auf allen Linien wieder regulär. Alle Metronom-Strecken und Stationen seien wieder frei - letztendlich acht Stunden früher, als zuletzt von Metronom angekündigt.

Zuletzt wurden laut einer Meldung von Pressesprecher Björn Pamperin die Haltestellen Hittfeld und Klecken freigegeben. Beide Orte liegen an der Strecke Bremen - Rotenburg - Hamburg.

Bereits am Freitag fuhren Züge wieder auf der Linie, mussten allerdings eine Umleitung über Jesteburg nehmen. Während dieser Phase fuhren ersatzweise Busse zwischen Buchholz und Harburg mit Halt in Hittfeld und Klecken.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Acht Länder melden fast drei Milliarden Dürre-Schäden

Acht Länder melden fast drei Milliarden Dürre-Schäden

Kommentare