Zwei Bewaffnete pro Klasse

Mit dem Messer zur Schule: Studie nennt erschreckende Zahlen

Hannover - immer mehr Jugendliche in Niedersachsen gehen laut einer Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts in Hannover morgens mit einem Messer zur Schule.

„Jugendliche führen immer häufiger Waffen, insbesondere Messer, mit sich - sowohl in der Freizeit als auch in der Schule“, sagte Mitautor Sören Kliem der „Nordwest-Zeitung“. Im Freizeitbereich sei es mittlerweile mehr als jeder Dritte, der ein Messer dabei habe, in der Schule fast jeder Zehnte. „Statistisch sitzen in jeder Klasse also zwei Jugendliche, die ein Messer dabei haben“, sagte Kliem.

Die Forscher haben im Jahr 2017 insgesamt rund 9000 Neuntklässler befragt. Da es nach 2013 und 2015 bereits die dritte Untersuchung in dieser Form ist, sind Vergleiche möglich. So bilanzieren die Autoren auch eine höhere Gewaltbereitschaft unter den Jugendlichen in Niedersachsen. Kliem sagte, 2017 hätten etwa ein Viertel mehr Jugendliche als 2015 angegeben, in den vergangenen zwölf Monaten mindestens eine Gewalttat ausgeführt zu haben. „Detaillierte Auswertungen zeigen, dass dies maßgeblich auf die Delikte Körperverletzung und Raub zurückzuführen ist.“

Über die Ursachen kann der Psychologe nur spekulieren. „Was wir parallel zum Gewaltanstieg unter Jugendlichen festgestellt haben, ist, dass auch das Schuleschwänzen zwischen den Jahren 2015 und 2017 zugenommen hat. Und wenn Jugendliche die Schule schwänzen, stehen sie nicht unter der Kontrolle von Lehrkräften oder Eltern. In dieser Zeit ist das Risiko, Straftaten zu begehen, entsprechend größer.“ Auch der steigende Konsum von Alkohol und harten Drogen sowie der Kontakt zu gewaltbereiten Cliquen spiele eine Rolle.

Besondere Sorgen macht Kliem die Zunahme von Mobbing-Attacken unter Jugendlichen, auch online über soziale Netzwerke. „Jugendliche werden beleidigt, bedroht und bloßgestellt.“ Das sei für sie sehr belastend. „Wenn sie Mobbing-Opfer werden, dann neigen sie stärker zu Depressionen oder gar Selbsttötungstendenzen.“

epd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Tarmstedter Ausstellung: Das Showprogramm

Tarmstedter Ausstellung: Das Showprogramm

Meistgelesene Artikel

Filmreife Flucht - Polizei schießt auf Opel Vectra

Filmreife Flucht - Polizei schießt auf Opel Vectra

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Kurioser Einsatz für die Polizei: Bahnmitarbeiter will E-Lok mit Auto abschleppen

Kurioser Einsatz für die Polizei: Bahnmitarbeiter will E-Lok mit Auto abschleppen

Kommentare