Instant-Messenger

Messengerdienst WhatsApp stellt Service ein – diese 43 Geräte sind betroffen

Der Messenger-Dienst WhatsApp stellt ab November den Service ein. Bei diesen Geräten gibt es Probleme.

Menlo Park (Kalifornien, USA) – Betroffen werden vor allen Dingen die Besitzer älterer Smartphone-Modelle sein: Der Instant-Messenger-Dienst von WhatsApp, der seit 2014 zu Facebook gehört*, wird ab Montag, 1. November 2021, für etliche Endgeräte den gewohnten Service einstellen. Betroffen sind von der Umstellung auch iPhones. Aber auch etliche andere Android-Geräte werden betroffen sein. Der Service kann ab der Umstellung nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden.

HerstellerModell
Alcatel:One Touch Evo 7
Apple:iPhone SE, iPhone 6S, iPhone 6S Plus
Huawei:Ascend G740, Ascend Mate, Ascend D Quad XL, Ascend D1 Quad XL, Ascend P1 S, und Ascend D2
LG:Lucid 2, Optimus F7, Optimus F5, Optimus L3 II Dual, Optimus F5, Optimus L5, Optimus L5 II, Optimus L5 Dual, Optimus L3 II, Optimus L7, Optimus L7 II Dual, Optimus L7 II, Optimus F6, Enact , Optimus L4 II Dual, Optimus F3, Optimus L4 II, Optimus L2 II, Optimus Nitro HD and 4X HD und Optimus F3Q
Samsung:Galaxy Trend Lite, Galaxy Trend II, Galaxy SII, Galaxy S3 mini, Galaxy Xcover 2, Galaxy Core und Galaxy Ace 2
Sony:Xperia Miro, Sony Xperia Neo L, Xperia Arc S
ZTE:Grand S Flex, ZTE V956, Grand X Quad V987 und Grand Memo
Weitere Hersteller:Archos 53 Platinum, HTC Desire 500, Caterpillar Cat B15, Wiko Cink Five, Wiko Darknight, Lenovo A820, UMi X2, Faea F1 und THL W8.

Whatsapp stellt Service ein: Diese Handys und Tabletts sind betroffen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass mit der Zeit ältere Geräte aus dem Serviceumfang von Diensten ausgeschlossen werden. Zu viel Aufwand würde die Pflege der Software und die dazugehörigen Sicherheitsupdates mit den Jahren für immer mehr Modelle bedeuten.

Daher wird in gewissen Abständen immer mal wieder der Service für altere Modelle reduziert oder eingestellt. Auch die Betreiber der Betriebssysteme verfahren ähnlich, sodass auch Sicherheitsupdates für die veraltete Software fehlen würden. Ebenso könnte der Datenschutz bei WhatsApp* dabei ein Problem werden. Aber auch neue Funktionen sind bereits bei WhatsApp* hinzugekommen.

Messenger-Dienst WhatsApp unterstützt nur noch ab Android 4.1 sowie iOS 10 und KaiOS 2.5.1.

Inzwischen hat das US-Magazin „Entrepreneur“ eine Liste mit den betroffenen Android- und iPhone-Modellen veröffentlicht. Vom Betreiber des Instant-Messenger-Dienstes WhatsApp wurde die Liste allerdings noch nicht bestätigt. Das ist aber nichts ungewöhnliches. In der Vergangenheit hat sich das Unternehmen ähnlich verhalten.

So wird aller Voraussicht nach ab dem 1. November 2021 eine Installation von WhatsApp nur noch auf Smartphones mit den Betriebssystemen ab Android 4.1 sowie iOS 10 und KaiOS 2.5.1* möglich sein. Laut dem Bericht in dem US-Magazin empfiehlt WhatsApp, auf ein neueres Smartphone- oder iPhone-Modell umzusteigen.

Insgesamt sind 43 Gerätemodelle von der Serviceeinstellung von WhatApp betroffen. Darunter auch mehrere iPhone-Modell der 6er-Serie.

Empfehlenswert ist, bei einem Gerätewechsel ein Backup der Chat-Verläufe zu erstellen. Vorausgesetzt man hat Interesse daran, dass diese auch auf dem neuen Gerät verfügbar sind. Sollte dieses Backup nicht gemacht werden, gehen sämtliche Chatverläufe verloren. * kreiszeitung.de, hna.de und extratipp.com sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Friedrich Stark/imago

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Ikea, Aldi und Co. ziehen den Stecker! Strom für Elektroautos nicht mehr gratis

Ikea, Aldi und Co. ziehen den Stecker! Strom für Elektroautos nicht mehr gratis

Ikea, Aldi und Co. ziehen den Stecker! Strom für Elektroautos nicht mehr gratis
Sturm „Ignatz“: Mann in Delmenhorst wird verletzt

Sturm „Ignatz“: Mann in Delmenhorst wird verletzt

Sturm „Ignatz“: Mann in Delmenhorst wird verletzt
Hochbegabte Familie aus Niedersachsen: „Er hatte nie richtige Freunde“

Hochbegabte Familie aus Niedersachsen: „Er hatte nie richtige Freunde“

Hochbegabte Familie aus Niedersachsen: „Er hatte nie richtige Freunde“
Veganerin geht auf Supermarkt los: „Zum Fleischverzehr verführt“

Veganerin geht auf Supermarkt los: „Zum Fleischverzehr verführt“

Veganerin geht auf Supermarkt los: „Zum Fleischverzehr verführt“

Kommentare