Auf Bundesstraße bei Merzen

Radfahrer stirbt nach Schützenfest

Merzen - Ein 58-jähriger Fahrradfahrer ist nach einem Schützenfest bei Merzen (Kreis Osnabrück) von einem Auto erfasst und getötet worden.

Als ihn der 30-jährige Autofahrer in der Nacht zum Sonntag umfuhr, sei der Radfahrer auf dem Heimweg von dem nahe gelegenen Fest gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Radfahrer ohne zu gucken die Bundesstraße überqueren.

Der Mann, der ohne Licht unterwegs gewesen sein soll, starb noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer hatte zuvor noch vergeblich versucht zu bremsen. Ob der Radfahrer alkoholisiert war, konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht sagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Vermisste Ritterhuderin ist wieder zu Hause

Vermisste Ritterhuderin ist wieder zu Hause

Kommentare