Herkunft bislang unbekannt

Gartenbau-Mitarbeiter finden beim Sieben Menschenschädel

Ein menschlicher Schädel ist auf dem Gelände einer Gartenbaufirma in Laatzen enteckt worden. Die Herkunft ist noch nicht geklärt.

Laatzen - Mitarbeiter einer Gartenbaufirma haben am Donnerstag gegen 7 Uhr auf einer Kompostieranlage in Laatzen bei Hannover einen menschlichen Schädel gefunden. Wie die Polizei mitteilte, hatten die zwei Arbeiter bereits am Mittwoch Erde gesiebt und für die Gartenbaufirma aufbereitet. 

Über die Nacht gefallener Regen hatte den skelettierten Schädel zwischen Ästen und Steinen erst am Donnerstag sichtbar gemacht. Genauere Informationen wie Alter oder Herkunft des Schädels waren zunächst nicht bekannt. Der Knochen wird nun rechtsmedizinisch untersucht, hießt es in der Meldung der Polizei.

Auf der Kompostieranlage an der Hildesheimer Straße in Laatzen werde laut Polizeiangaben seit vielen Jahren von unterschiedlichen Bereichen, unter anderem von Friedhöfen, Erde und Kompost abgeladen.

dpa/kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neuseelands Parlament gedenkt der Opfer von Christchurch

Neuseelands Parlament gedenkt der Opfer von Christchurch

Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

App-Stadtführungen und virtuelle Zeitreisen

App-Stadtführungen und virtuelle Zeitreisen

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Meistgelesene Artikel

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Nach Anschlag in Utrecht: Polizei in Niedersachsen und Bremen in Alarmbereitschaft

Nach Anschlag in Utrecht: Polizei in Niedersachsen und Bremen in Alarmbereitschaft

Nach Unfall in Gülle-Anhänger: 23-Jähriger gestorben

Nach Unfall in Gülle-Anhänger: 23-Jähriger gestorben

Nach neuen Schneefällen: Wintersportsaison im Harz verlängert

Nach neuen Schneefällen: Wintersportsaison im Harz verlängert

Kommentare