Tiere stehen unter Artenschutz

Igel-Nachwuchs beschäftigt Naturschützer

+
Ein Jungigel wird mit der Flasche gefüttert.

Hannover - Zahlreiche neugeborene Igel bescheren Tierschützern in Niedersachsen gerade viel Arbeit.

Im Artenschutzzentrum des Naturschutzbundes NABU rufen fast täglich Menschen an, die kleine Igel gefunden haben und abgeben wollen, wie Pressereferent Philip Foth am Donnerstag sagte. Im August und September werden ihm zufolge die meisten Igel geboren. Igel-Finder sollten Nester wieder zudecken und an ihrem Platz lassen, damit sich das Muttertier um die Jungen kümmern kann, sagte Foth. Der NABU weißt darauf hin, dass die stachligen Tiere unter Artenschutz stehen. Nur in Ausnahmefällen dürften Igel in Pflege genommen werden.

dpa

Diese Tierarten sind nach Deutschland eingewandert

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Meistgelesene Artikel

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

Kommentare