Hohe Umsatzzuwächse erwartet

Mehrheit der Handwerksbetriebe in Niedersachsen zufrieden

+
Ein Reetdachdecker bei der Arbeit

Hannover - Das Handwerk auch in Niedersachsen hat goldenen Boden - mehr denn je.

Schon zu Jahresbeginn hätten über 90 Prozent der Betriebe im Land ihre Stimmungslage als „gut“ oder „zufrieden“ beschrieben, teilte die Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen am Mittwoch in Hannover mit. 

Jedes dritte Unternehmen rechne weiter mit anziehender Dynamik der Handwerkskonjunktur. In allen Branchen gehen die Betriebe von zweistelligen Auftrags- und Umsatzzuwächsen aus. Vor allem die starke Baubranche trage die Konjunktur, aber auch Metallbauer, Landmaschinen- und Feinmechaniker sowie Kälteanlagenbauer und Gebäudereiniger verbuchten starke Nachfrage. 

Immer mehr Abiturienten beginnen eine Ausbildung im Handwerk

Jedes dritte Handwerksunternehmen habe inzwischen seine Kapazitäten vollständig ausgelastet, teilte die Landesvertretung mit. Viele Betriebe planten daher, ihr Personal deutlich aufzustocken. Dabei steige der Anteil der Abiturienten unter den Auszubildenden - von 4,9 Prozent im Jahr 2010 auf 11,2 Prozent Ende 2016. 

Zum niedersächsischen Handwerk zählen fast 83.000 Betriebe mit über 527.000 Beschäftigten und einem Umsatz von 52,4 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Möbel werden auf das Notwendigste reduziert

Möbel werden auf das Notwendigste reduziert

Meistgelesene Artikel

Mit dem Trecker zur Schule - Polizei stoppt 17-Jährigen

Mit dem Trecker zur Schule - Polizei stoppt 17-Jährigen

Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren

Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Kommentare