Sachschaden von rund 50.000 Euro

Mehrfamilienhaus in Bad Lauterberg nach Brandstiftung evakuiert

Bad Lauterberg - Ein unbekannter Brandstifter hat Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Südharzer Ferienort Bad Lauterberg gelegt. Das Gebäude mit elf Bewohnern musste evakuiert werden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Menschen bleiben unverletzt.

Wegen der starken Rauchentwicklung ist das Haus allerdings vorerst unbewohnbar. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro. Der Brand war am Mittwochabend in einem als Garage genutzten Kellerraum des Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Zur selben Zeit geriet auch ein nahe gelegener Schuppen in Brand. Die Feuerwehr, die mit rund 100 Kräften im Einsatz war, konnte beide Brände relativ schnell unter Kontrolle bringen. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen schwerer Brandstiftung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Ebola in Hannover hat sich nicht bestätigt

Verdacht auf Ebola in Hannover hat sich nicht bestätigt

Oberschüler verteilen Enthauptungsvideo via WhatsApp

Oberschüler verteilen Enthauptungsvideo via WhatsApp

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Unfallflucht: Radfahrer in Bückeburg tödlich verletzt

Unfallflucht: Radfahrer in Bückeburg tödlich verletzt

Kommentare