Sachschaden von rund 50.000 Euro

Mehrfamilienhaus in Bad Lauterberg nach Brandstiftung evakuiert

Bad Lauterberg - Ein unbekannter Brandstifter hat Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Südharzer Ferienort Bad Lauterberg gelegt. Das Gebäude mit elf Bewohnern musste evakuiert werden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Menschen bleiben unverletzt.

Wegen der starken Rauchentwicklung ist das Haus allerdings vorerst unbewohnbar. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro. Der Brand war am Mittwochabend in einem als Garage genutzten Kellerraum des Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Zur selben Zeit geriet auch ein nahe gelegener Schuppen in Brand. Die Feuerwehr, die mit rund 100 Kräften im Einsatz war, konnte beide Brände relativ schnell unter Kontrolle bringen. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen schwerer Brandstiftung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare