Weihnachtsfeier für Kinder

Mehr Aussiedler in Friedland

+
Maiia aus Russland hat bei der Weihnachtsfeier im Grenzdurchgangslager Friedland einen Schokoladenweihnachtsmann bekommen.

Friedland - Im Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen werden 2017 voraussichtlich erneut mehr deutschstämmige Aussiedler eintreffen als in den Vorjahren. „Wir sind jetzt bei rund 6500 Personen angekommen", sagte der Leiter Heinrich Hörnschemeyer am Dienstag.

„Zum Jahresende werden es dann erstmals seit langer Zeit voraussichtlich wieder mehr als 7.000 sein." Damit hätte sich die Zahl im sechsten Jahr in Folge leicht erhöht. Im Jahr 2012 hatte die Aussiedlerzahl mit rund 1.800 einen Tiefpunkt erreicht. Seither ist sie kontinuierlich gestiegen. 

Das Lager im südniedersächsischen Friedland ist derzeit die bundesweit einzige Aufnahmeeinrichtung für Aussiedler. Am Dienstagnachmittag fand im Lager im Beisein des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius (SPD) die traditionelle Weihnachtsfeier statt. Als oberster Dienstherr der Einrichtung verteilt der niedersächsische Innenminister jedes Jahr um diese Zeit Geschenke an die Kinder von Aussiedlern und Flüchtlingen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Meistgelesene Artikel

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

Kommentare