Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Mariental - Der Wagen kommt von der Straße ab und überschlägt sich mehrmals. Drei Menschen können nach dem Unfall bei Helmstedt nur noch tot aus dem Auto geborgen werden, ein vierter kommt schwer verletzt davon.

Drei Menschen sind bei einem Autounfall auf der Bundesstraße 244 in der Nähe von Helmstedt ums Leben gekommen. Es handelte sich um den 74 Jahre alten Fahrer, dessen 61-jährige Frau und eine 53-Jährige, die auf der Rückbank saß. Deren 57 Jahre alter Mann wurde bei dem Unglück am Samstagabend schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag weiter mitteilte. Die Opfer stammen aus dem Landkreis Helmstedt.

Das Auto war am frühen Samstagabend in der Nähe von Mariental unterwegs. In Höhe eines ehemaligen Forsthauses kam das Auto von der Fahrbahn ab, geriet auf eine Leitplanke und schleuderte gegen einen Brückenpfeiler. Danach überschlug sich der Wagen mehrmals, ehe er vor der Mauer eines Klostergutes liegenblieb.

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass Fahrer und die beiden Beifahrerinnen noch am Unfallort starben. Sie wurden von der Feuerwehr aus dem völlig zerstörten Fahrzeug geborgen.

Ob das Auto zu schnell fuhr oder gesundheitliche Probleme des 74-Jährigen zu dem Unfall führten, war noch unklar. Auch ob der Wagen von der nahen Autobahn 2 abgefahren war, stand noch nicht fest. Möglicherweise sollen die Opfer obduziert werden. Sicher ist nach Polizeiangaben, dass kein weiterer Wagen an dem Unfall beteiligt war. Für die weiteren Ermittlungen wurde das Auto beschlagnahmt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Todesfalle Smartphone: Kontrollen an etwa 300 Orten in Niedersachsen

Kommentare