Vermutlich eine Beziehungstat

Mann zündet sich selbst an und stirbt an Verletzungen

Osnabrück - Ein 52 Jahre alter Mann, der sich am Sonntag vor einer Eisdiele in Osnabrück angezündet hat, ist an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erlag er bereits am Donnerstag in einer Spezialklinik seinen Verbrennungen. Der Mann hatte sich am Sonntagnachmittag in der Osnabrücker Innenstadt mit Benzin übergossen und vor einem Eiscafé angezündet. In dem Café saß die frühere Frau des Mannes mit einer anderen Person. Daher geht die Polizei von einer Beziehungstat aus. Der Mann war in der Vergangenheit in psychiatrischer Behandlung gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Montags-Training im Schnee 

Montags-Training im Schnee 

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Meistgelesene Artikel

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Kommentare