75 Jahre alter Mann durch Kerzen lebensgefährlich verletzt

Hannover - Beim Anzünden seines Adventsschmucks hat sich ein 75 Jahre alter Mann in Hannover lebensgefährlich verletzt. Der Mann musste mit schwersten Verbrennungen in eine Spezialklinik für Hautverbrennungen gebracht werden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte eine Nachbarin das Piepen eines Feuermelders in der Nachbarwohnung gehört. Daraufhin ging sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten zu der Wohnung und entdeckte starken Rauch. Sofort alarmierte die Frau die Rettungskräfte. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr wollte der 75-Jährige am Samstagabend die Kerzen an seinem Adventsschmuck anzünden. Dabei fing wahrscheinlich seine Kleidung Feuer. Das Feuer griff nicht auf die Wohnung über. Die Polizei geht von einem tragischen Unglück aus. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare