Organversagen?

Mann stirbt bei Schwimmabzeichen-Prüfung

Aurich - Ein 61 Jahre alter Mann ist in einem Auricher Hallenbad gestorben, als er ein Sportabzeichen machen wollte. Wie die Polizei am Montag mitteilte, bewegte sich der Mann während der Prüfung am Sonntag plötzlich nicht mehr.

Rettungsschwimmer zogen ihn aus dem Wasser und versorgten ihn medizinisch, dann übernahm ein Rettungsdienst. Dennoch starb der Mann noch im Schwimmbad. Nach den derzeitigen Ermittlungen geht die Polizei von einem Organversagen aus. Anzeichen für ein Fremdverschulden gebe es nicht. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Angehörigen. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Kerry: USA können Klimaziele einhalten - auch ohne Trump

Kerry: USA können Klimaziele einhalten - auch ohne Trump

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung

Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Meistgelesene Artikel

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Kommentare