Organversagen?

Mann stirbt bei Schwimmabzeichen-Prüfung

Aurich - Ein 61 Jahre alter Mann ist in einem Auricher Hallenbad gestorben, als er ein Sportabzeichen machen wollte. Wie die Polizei am Montag mitteilte, bewegte sich der Mann während der Prüfung am Sonntag plötzlich nicht mehr.

Rettungsschwimmer zogen ihn aus dem Wasser und versorgten ihn medizinisch, dann übernahm ein Rettungsdienst. Dennoch starb der Mann noch im Schwimmbad. Nach den derzeitigen Ermittlungen geht die Polizei von einem Organversagen aus. Anzeichen für ein Fremdverschulden gebe es nicht. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Angehörigen. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

Werder verliert 0:1 beim SC Freiburg

Werder verliert 0:1 beim SC Freiburg

Silber durch Wellinger und Lölling - Dahlmeier ohne Medaille

Silber durch Wellinger und Lölling - Dahlmeier ohne Medaille

Meistgelesene Artikel

Eltern sollen bis zum 1. Mai über Einschulungsdatum entscheiden

Eltern sollen bis zum 1. Mai über Einschulungsdatum entscheiden

Herzinfarkt am Steuer - Autofahrer stirbt

Herzinfarkt am Steuer - Autofahrer stirbt

Skilangläufer verirren sich im Harz

Skilangläufer verirren sich im Harz

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Vorfahrt missachtet - Mann stirbt an Unfallstelle

Kommentare