Beziehungsdrama in Niedersachsen

Mann nach Messerattacke in Melle gestorben

Melle - Eine Woche nach einer Messerattacke in Melle ist das 45-jährige Opfer gestorben. Der Mann erlag seinen Verletzungen am Sonntag in einem Krankenhaus, wie die Polizei in Osnabrück am Montag mitteilte.

Ein 39-Jähriger soll am vergangenen Montag in einer Wohnung auf den 45-Jährigen eingestochen haben. Es handele sich vermutlich um eine Beziehungstat, sagte eine Polizeisprecherin. Die 39 Jahre alte Ex-Freundin des in Untersuchungshaft sitzenden Verdächtigen hatte sich in der Wohnung des 45-Jährigen aufgehalten, flüchtete und versteckte sich nach dem Messerangriff aber.

Sie sei inzwischen von der Polizei vernommen worden, sagte die Sprecherin. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Die ganze Vorschichte lesen Sie hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Kommentare