Beziehungsdrama in Niedersachsen

Mann nach Messerattacke in Melle gestorben

Melle - Eine Woche nach einer Messerattacke in Melle ist das 45-jährige Opfer gestorben. Der Mann erlag seinen Verletzungen am Sonntag in einem Krankenhaus, wie die Polizei in Osnabrück am Montag mitteilte.

Ein 39-Jähriger soll am vergangenen Montag in einer Wohnung auf den 45-Jährigen eingestochen haben. Es handele sich vermutlich um eine Beziehungstat, sagte eine Polizeisprecherin. Die 39 Jahre alte Ex-Freundin des in Untersuchungshaft sitzenden Verdächtigen hatte sich in der Wohnung des 45-Jährigen aufgehalten, flüchtete und versteckte sich nach dem Messerangriff aber.

Sie sei inzwischen von der Polizei vernommen worden, sagte die Sprecherin. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Die ganze Vorschichte lesen Sie hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Zahl der Islamisten steigt trotz Prävention stark an

Zahl der Islamisten steigt trotz Prävention stark an

Spanner installiert Kamera auf Messe-Toilette in Hannover

Spanner installiert Kamera auf Messe-Toilette in Hannover

Angreifer auf Rettungskräfte hatte über zwei Promille im Blut

Angreifer auf Rettungskräfte hatte über zwei Promille im Blut

Kommentare