Mann auf A1 von Lkw erfasst: Polizei rekonstruiert Unfallhergang

Hollenstedt - Am Mittwochabend starb ein 48-jähriger Mann auf der A1 bei Hollenstedt. Er stellte seinen Porsche auf dem Standstreifen ab, lief auf die Autobahn und wurde von einem Lkw erfasst. Die Polizei versucht nun, den Unfallhergang zu rekonstruieren.

Laut ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei zu dem tragischen Unfall dürfte der 48-Jährige mit seinem Porsche auf dem Beschleunigungsstreifen in die seitlichen Schutzplanken geraten sein. Er stellte das beschädigte Auto ab und stieg aus. Es könnte zu einer seitlichen Berührung mit einem vorbeifahrenden Lkw gekommen sein. Möglicherweise ist der 48-Jährige vom Sog des Lkw angezogen und verletzt worden. Der Mann rappelte sich wieder auf und wollte die A1 in Richtung Rastanlage Hollenstedt überqueren. Ein niederländischer Lkw konnte dem 48-Jährigen im letzten Moment noch ausweichen

Der Verletzte schaffte es bis zur Mittelschutzplanke, kletterte auf die andere Fahrspur in Richtung Bremen und wurde dort von einem Sattelzug erfasst.

Am Donnerstag meldete sich der Fahrer des niederländischen Lkw bei der Polizei. Der Fahrer des Lkw, in dessen Sog der Mann vermutlich geraten war, meldete sich bislang nicht. Der Auflieger seines Sattelzuges wies eine dänische Zulassung auf. Die Polizei hofft weiterhin auf Hinweise, insbesondere vom Fahrer des dänischen Lkw: Telefon 04261/9470 (Polizei Rotenburg) oder Telefon 04282/594140 (Polizei Sittensen).

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare