Mann bei Gasexplosion in Wohnhaus schwer verletzt

Seesen - Bei einer Gasexplosion in einem Wohnhaus in Seesen (Kreis Goslar) ist ein 28-jähriger Mann schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Verpuffung am Sonntagabend möglicherweise durch eine Gasflasche verursacht.

In dem Raum befand sich nach Polizeiangaben ein mit Flüssiggas betriebener sogenannter Katalyt-Ofen. Ein Gutachter sei eingeschaltet, sagte ein Sprecher. Anwohner hatten am Abend einen lauten Knall gehört und den 28-Jährigen schwer verletzt gefunden. Er wurde in eine Spezialklinik nach Hannover geflogen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare