Danach kollabiert er

Mann gibt bei Gerichtskontrolle Pistole und Messer ab

Braunschweig - Vor einer Sicherheitskontrolle am Braunschweiger Sozialgericht hat ein 60-Jähriger eine geladene Schreckschusspistole, ein Messer und eine Brechstange abgegeben.

Außerdem stellte er nach Polizeiangaben vom Samstag noch einen Koffer mit Flaschen voller brennbarer Flüssigkeiten ab. Danach sei der Mann kollabiert. Er wurde zunächst in einer Klinik behandelt, nach seiner Vernehmung begab er sich freiwillig in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses. Nach Polizeiangaben führt der psychisch Kranke seit Jahren einen Rechtsstreit vor dem Sozialgericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Zerrissene SPD ringt um GroKo

Zerrissene SPD ringt um GroKo

Uraufführung von „Sluuderkram in't Treppenhuus“

Uraufführung von „Sluuderkram in't Treppenhuus“

Neujahrsempfang der Stadt Syke

Neujahrsempfang der Stadt Syke

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Rumhersteller Bacardi schließt Werk in Buxtehude

Kommentare