Sportboot in Seenot

Zwei Männer aus Nordsee gerettet

Ditzum/Emden - Zwei Männer sind bei einem Ausflug mit einem Sportboot auf der Nordsee in Seenot geraten. Die 67 und 72 Jahre alten Rentner waren am Montagmorgen auf dem Weg von Emden auf die Insel Baltrum, wie die Polizei mitteilte.

Als sich das Boot plötzlich mit Wasser füllte, setzten die Männer einen Notruf ab und retteten sich auf ein Schlauchboot. Ihr Schiff ging in den Fluten unter. Wie es zu dem Wassereinbruch kam, war zunächst unklar.

An der Stelle, an der das Schiff gesunken war, hatte sich ein rund zwei Quadratkilometer großer Ölfleck gebildet. Mit dem Boot versanken mehrere Kanister mit rund 100 Litern Diesel und zehn Liter Benzin sowie zwei Gasflaschen. Die Bergung der Behälter sowie des Schiffs dauerten bis zum späten Nachmittag an. Gegen den Bootsführer wurde ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare