Krankenhaus statt Badetag

Mädchen verteilt Tabletten im Freibad – Kinder auf Intensivstation

Der Besuch in einem Freibad endete für zwei Kinder auf der Intensivstation. Der Verdacht wie es dazu kam, ist erschreckend.

Hildesheim – In Hildesheim mussten am Sonntag zwei elfjährige Kinder nach der Einnahme von rezeptpflichtigen Tabletten auf der Intensivstation behandelt werden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, bekamen der Junge und das Mädchen am Sonntagnachmittag starke gesundheitliche Probleme. Daraufhin wählte die Badeaufsicht den Notruf. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein 12 Jahre altes Mädchen den Kindern die Tabletten gab.

Weil zwei elfjährige Kinder Tabletten eingenommen haben, mussten sie auf der Intensivstation behandelt werden.

Die Polizei nahm Kontakt zu deren Familie auf. Die Polizei gab Eltern folgende Tipps: „Schaffen Sie eine vertrauensvolle Beziehung. Nehmen Sie die Probleme Ihres Kindes ernst. Klären Sie Ihr Kind über die Gefahren von Drogen und Medikamenten auf.“ * kreiszeitung.de ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Maurizio Gambarini

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August
Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung
Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau

Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau

Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau
Vier-Tage-Woche in Island: „Überwältigender Erfolg“

Vier-Tage-Woche in Island: „Überwältigender Erfolg“

Vier-Tage-Woche in Island: „Überwältigender Erfolg“

Kommentare