Zusätzliche Unterrichtsstunde für Gymnasiallehrer erneut vor Gericht

Lüneburg  - Nach dem Erfolg niedersächsischer Gymnasiallehrer vor dem Oberverwaltungsgericht werden sich die Richter noch einmal mit der um eine Stunde erhöhten Unterrichtszeit beschäftigen.

Am 14. Juli soll in Lüneburg über fünf weitere Normenkontrollanträge von Schulleitern entschieden werden, bestätigte ein Sprecher des Gerichts. „Wir sind nach dem Urteil vom 9. Juni sehr optimistisch, dass wir mit unserer Argumentation durchkommen“, sagte Stefan Bungert, Sprecher der Niedersächsischen Direktorenvereinigung, die die Kläger unterstützt.

„Was die zusätzliche Unterrichtsstunde für Schulleiter von Gymnasien betrifft, hat das Gericht ja schon in unserem Sinne entschieden“, so Bungert. Der 5. Senat hatte die zusätzliche Unterrichtsstunde für verfassungswidrig erklärt. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

E-Autos verlieren massig Strom beim Laden: „Wie literweise Benzin verschütten“

E-Autos verlieren massig Strom beim Laden: „Wie literweise Benzin verschütten“

E-Autos verlieren massig Strom beim Laden: „Wie literweise Benzin verschütten“
Corona-Regeln in Geschäften: Was 2G für den Einzelhandel bedeutet

Corona-Regeln in Geschäften: Was 2G für den Einzelhandel bedeutet

Corona-Regeln in Geschäften: Was 2G für den Einzelhandel bedeutet
Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab heute

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab heute

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab heute
2G-Plus: Das bedeutet die Corona-Regel

2G-Plus: Das bedeutet die Corona-Regel

2G-Plus: Das bedeutet die Corona-Regel

Kommentare