Zusätzliche Unterrichtsstunde für Gymnasiallehrer erneut vor Gericht

Lüneburg  - Nach dem Erfolg niedersächsischer Gymnasiallehrer vor dem Oberverwaltungsgericht werden sich die Richter noch einmal mit der um eine Stunde erhöhten Unterrichtszeit beschäftigen.

Am 14. Juli soll in Lüneburg über fünf weitere Normenkontrollanträge von Schulleitern entschieden werden, bestätigte ein Sprecher des Gerichts. „Wir sind nach dem Urteil vom 9. Juni sehr optimistisch, dass wir mit unserer Argumentation durchkommen“, sagte Stefan Bungert, Sprecher der Niedersächsischen Direktorenvereinigung, die die Kläger unterstützt.

„Was die zusätzliche Unterrichtsstunde für Schulleiter von Gymnasien betrifft, hat das Gericht ja schon in unserem Sinne entschieden“, so Bungert. Der 5. Senat hatte die zusätzliche Unterrichtsstunde für verfassungswidrig erklärt. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Kommentare