Neuheit in der Leuphana Universität

Raum der Stille im Libeskind-Bau eröffnet

+
Der Raum der Stille im Libeskind-Bau wurde Freitag eröffnet.

Lüneburg - Im neuen Zentralgebäude der Leuphana Universität in Lüneburg ist ein Raum der Stille eröffnet worden. Der bis zu neun Meter hohe Raum soll der inneren Einkehr und dem Gebet dienen.

Zudem soll er zum Austausch zwischen den Religionen anregen. Die evangelische Landeskirche Hannover, das katholische Bistum Hildesheim und die jüdischen Gemeinden in Niedersachsen haben sich nach Angaben der Uni gemeinsam mit der Klosterkammer Hannover an der Finanzierung des Raumes beteiligt.

Das von US-Stararchitekt Daniel Libeskind entworfene neue Uni-Zentralgebäude war am 11. März eröffnet worden. Am Freitag kamen Bischof Norbert Trelle vom Bistum Hildesheim, Bischof Ralf Meister von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Michael Fürst als Vorsitzender der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, Mehmet Karaoglu als Vorsitzender des Bündnisses Islamische Gemeinden in Norddeutschland und Ragnhild Struss als Vertreterin des Rats der Hamburger Bahai zur Eröffnung des Raumes der Stille.

Die mystisch geprägte Bahai-Religion hat weltweit mehrere Millionen Anhänger, darunter etwa 350.000 im Ursprungsland Iran.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren

Erneut Wolf in Niedersachsen überfahren

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Kommentare