Prozesstag im Auschwitz-Verfahren vorzeitig beendet

+
Oskar Gröning (links) und sein Anwalt Hans Holtermann.

Lüneburg - Im Lüneburger Auschwitz-Prozess gegen einen früheren SS-Mann ist zum ersten Mal ein Verhandlungstag wegen des schlechten Gesundheitszustandes des Angeklagten abgebrochen worden.

Der 93-jährige Oskar Gröning muss sich vor dem Landgericht wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 300 000 Fällen verantworten. Der bis Ende Juli terminierte Prozess könnte sich so in die Länge ziehen, sagte der Vorsitzende Richter. Gröning habe die vergangenen Prozesstage bis zur Erschöpfung durchgehalten, betonte er. Das Verfahren soll nach bisherigem Stand aber am Donnerstag fortgesetzt werden. Am Mittwoch hatte zunächst ein weiterer Überlebender als Zeuge ausgesagt. Danach hatte eine 1947 geborene Frau geschildert, was es für die Nachgeborenen bedeutet, im Schatten des Holocaust aufzuwachsen. dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare