Gericht: Affe Robby bleibt vorerst im Zirkus

+
Schimpanse Robby verweilt in seinem Gehege am Zirkus "Belly" in Celle.

Lüneburg - Der letzte Menschenaffe in einem deutschen Zirkus bleibt zunächst weiter dort. Das hat das Verwaltungsgericht in Lüneburg am Freitag in einem Eilverfahren entschieden.

Der Landkreis Celle hatte im Oktober angeordnet, dass Schimpanse Robby nach mehr als 30 Jahren den Zirkus Belly verlassen und an eine Auffangstation für Schimpansen abgegeben werden soll. Dagegen wehrt sich Robbys Besitzer vor Gericht. Der Affe darf nun so lange im Zirkus bleiben, bis das Gericht in der Hauptsache entschieden hat.

Die Lüneburger Richter stellten aber bereits fest, dass die Einzelhaltung des Schimpansen tierschutzwidrig sei. Eine Fortnahme des Tieres sei aber nur zulässig, wenn es erheblich vernachlässigt werde oder eine massive Verhaltensstörung vorliege. Dies müsse noch geklärt werden.
dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare