Gericht: Affe Robby bleibt vorerst im Zirkus

+
Schimpanse Robby verweilt in seinem Gehege am Zirkus "Belly" in Celle.

Lüneburg - Der letzte Menschenaffe in einem deutschen Zirkus bleibt zunächst weiter dort. Das hat das Verwaltungsgericht in Lüneburg am Freitag in einem Eilverfahren entschieden.

Der Landkreis Celle hatte im Oktober angeordnet, dass Schimpanse Robby nach mehr als 30 Jahren den Zirkus Belly verlassen und an eine Auffangstation für Schimpansen abgegeben werden soll. Dagegen wehrt sich Robbys Besitzer vor Gericht. Der Affe darf nun so lange im Zirkus bleiben, bis das Gericht in der Hauptsache entschieden hat.

Die Lüneburger Richter stellten aber bereits fest, dass die Einzelhaltung des Schimpansen tierschutzwidrig sei. Eine Fortnahme des Tieres sei aber nur zulässig, wenn es erheblich vernachlässigt werde oder eine massive Verhaltensstörung vorliege. Dies müsse noch geklärt werden.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare