Prozess in Lüneburg

Babymord - Mutter zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

+
Die Angeklagte am 9. November im Landgericht Lüneburg. 

Lüneburg - Zu lebenslanger Haft hat das Landgericht Lüneburg die Mutter eines in Soltau getöteten Babys verurteilt. Das Gericht befand die 24-Jährige am Donnerstag des Mordes schuldig.

Die Frau soll vor rund einem Jahr die vier Monate alte Tochter erstickt und ihr dann den Kopf abgetrennt haben. Die Frau aus Ostafrika habe ein Leben ohne das Mädchen führen wollen, zeigte sich das Gericht überzeugt. Den Kindsvater hatte sie auf der Flucht aus Afrika kennengelernt. 

Die Staatsanwaltschaft war ursprünglich von Rache am Vater des Kindes als Motiv ausgegangen. Er soll der Frau gegenüber gewalttätig geworden sein. Die Verteidigung will Revision einlegen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Buntes Dorffest gegen rechtsnationales AfD-Treffen

Hurricane: Die Stimmung auf dem Infield am Samstag

Hurricane: Die Stimmung auf dem Infield am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.