Prozess in Lüneburg

Babymord - Mutter zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

+
Die Angeklagte am 9. November im Landgericht Lüneburg. 

Lüneburg - Zu lebenslanger Haft hat das Landgericht Lüneburg die Mutter eines in Soltau getöteten Babys verurteilt. Das Gericht befand die 24-Jährige am Donnerstag des Mordes schuldig.

Die Frau soll vor rund einem Jahr die vier Monate alte Tochter erstickt und ihr dann den Kopf abgetrennt haben. Die Frau aus Ostafrika habe ein Leben ohne das Mädchen führen wollen, zeigte sich das Gericht überzeugt. Den Kindsvater hatte sie auf der Flucht aus Afrika kennengelernt. 

Die Staatsanwaltschaft war ursprünglich von Rache am Vater des Kindes als Motiv ausgegangen. Er soll der Frau gegenüber gewalttätig geworden sein. Die Verteidigung will Revision einlegen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Malta rollt rätselhaften Tod von deutschem Jugendlichen wieder auf

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Kommentare