Zeugen gesucht

Lüneburg: 28-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt

Ein Polizeibeamter hält ein Messer in der Hand.
+
Bei einem Streit in Lüneburg wurde ein 28-Jähriger durch mehrere Stiche verletzt. (Symbolbild)

Bei einer Stecherei in Lüneburg wird ein 28-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Ein zunächst dringend Tatverdächtiger musste wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Lüneburg – Ein 28-Jähriger ist bei einem Streit zwischen zwei Gruppen in Lüneburg am Dienstagmorgen, 27. Juli 2021, gegen 00:55 Uhr durch Stiche lebensgefährlich verletzt worden. Die Verletzungen waren so heftig, dass das Leben des jungen Mannes noch in der Nacht durch eine Not-Operation gerettet werden musste. Aktuell besteht keine Lebensgefahr mehr für den 28-Jährigen, bestätigte am Dienstag eine Polizeisprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Stadt im Land Niedersachsen:Lüneburg
Landkreis:Lüneburg
Fläche:70,34 Quadratkilometer
Einwohner:75.301 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:04131
Oberbürgermeister:Ulrich Mädge (SPD)

Dringend Tatverdächtig war zunächst ein 27-Jähriger, gegen den sich der Tatverdacht im Laufe der Ermittlungen aber nicht weiter erhärtete. Da dieser ebenfalls verletzt war, kam er zunächst in eine Klinik und danach in Polizeigewahrsam, bevor er wieder entlassen wurde.

28-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt: Angreifer sticht mit Gegenstand in den Oberkörper

Nach den bisherigen Erkenntnissen gerieten der 28-Jährige und sein 23 Jahre alter Begleiter in der Nacht zu Dienstag mit einer Gruppe aneinander, die auf einer Bank saß. Das Trio bestand den Angaben zufolge aus dem 27-Jährigen sowie dem bislang unbekannten Mann und einer ebenfalls noch unbekannten Frau. Dabei soll der Täter den 28-Jährigen mit einem Gegenstand in den Oberkörper gestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind weiterhin unklar. Die Polizei Lüneburg ermittelt jetzt wegen versuchten Totschlages. Zunächst hatten die Beamten berichtet, die Stichverletzungen sollten von einem Messer stammen. Dies sei aber noch nicht vollständig gesichert, sagte die Polizeisprecherin am Dienstagnachmittag. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den 27-Jährigen und seine Begleiter gesehen haben, sich zu melden.

28-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt: Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Der Tatort befindet sich an der Ecke Ostpreußenring/ Neuhauser Straße in Lüneburg, von wo ein Fußweg auf Höhe der dortigen Grundschule in Richtung der Stöteroggestraße verläuft. Zeugen, welche den 27-Jährigen und seine noch unbekannten Begleiter gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Lüneburg unter der Rufnummer 04131/8306-2215 in Verbindung zu setzen. Über die Tat hatte zunächst die Online-Redaktion der „Lüneburger Landeszeitung“ berichtet.

Derzeit befindet sich auch der Landkreis ebefalls in den Medien. Aufgrund einer XXL-Abifeier kam es zu einem so hohen Anstieg der Inzidenz, dass der gesamte Landkreis Lüneburg bundesweit bei den Corona-Neuinfektionen auf dem zweiten Platz rangiert. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

++ Transparenzhinweis: Der Text wurde am 27. Juli 2021 um 17:30 Uhr aktualisiert. ++

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

„Wollte es nicht“: Mann verklagt seine Eltern – weil er geboren wurde

„Wollte es nicht“: Mann verklagt seine Eltern – weil er geboren wurde

„Wollte es nicht“: Mann verklagt seine Eltern – weil er geboren wurde
Fridays for Future-Demos im Norden: „Jetzt zu schwänzen, ist nicht angemessen“

Fridays for Future-Demos im Norden: „Jetzt zu schwänzen, ist nicht angemessen“

Fridays for Future-Demos im Norden: „Jetzt zu schwänzen, ist nicht angemessen“
Wirt erteilt Café-Gästen Jogginghosen-Verbot: „Für saubere Atmosphäre“

Wirt erteilt Café-Gästen Jogginghosen-Verbot: „Für saubere Atmosphäre“

Wirt erteilt Café-Gästen Jogginghosen-Verbot: „Für saubere Atmosphäre“
Wer zu dick ist, darf auf diesem Reiterhof nicht aufs Pferd

Wer zu dick ist, darf auf diesem Reiterhof nicht aufs Pferd

Wer zu dick ist, darf auf diesem Reiterhof nicht aufs Pferd

Kommentare