17-Jähriger zu Tankstellenüberfall gezwungen

Lüneburg - Zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Lüneburg soll ein 17-Jähriger gezwungen worden sein. Der junge Mann habe sich der Polizei offenbart, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Der junge Mann habe sich der Polizei offenbart, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Nach den Angaben des Jugendlichen habe dieser sich am 12. März mit zwei 18 Jahre alten Bekannten getroffen, dann hätten ihn die beiden geschlagen und getreten. Eingeschüchtert und mit einer Schreckschusswaffe versehen sei er daraufhin zur Tankstelle gegangen.

Einen Tag später meldete sich der Jugendliche bei der Polizei. Diese durchsuchte mehrere Wohnungen in Lüneburg und konnte dabei unter anderem zwei Schreckschusswaffen und Munition sicherstellen. Gegen die beiden 18-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Einer der beiden sei als Intensivtäter bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon: Die Bilder vom Weltcup in Hochfilzen

Biathlon: Die Bilder vom Weltcup in Hochfilzen

Weihnachtsmarkt in Asendorf

Weihnachtsmarkt in Asendorf

„All I want for Christmas is not a Trainer-Diskussion“ - die Netzreaktionen zu #FCBSVW

„All I want for Christmas is not a Trainer-Diskussion“ - die Netzreaktionen zu #FCBSVW

Wieder kein HSV-Sieg - Nürnberg verspielt Sieg

Wieder kein HSV-Sieg - Nürnberg verspielt Sieg

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall im Gegenverkehr: 20-Jähriger stirbt in Klinik

Tödlicher Unfall im Gegenverkehr: 20-Jähriger stirbt in Klinik

Findelkind Luisa aus Stade kommt bald in eine liebevolle Pflegefamilie

Findelkind Luisa aus Stade kommt bald in eine liebevolle Pflegefamilie

„Begeisterung der Mutter hält sich in Grenzen“: 14-Jähriger fährt 260 Kilometer mit dem Auto

„Begeisterung der Mutter hält sich in Grenzen“: 14-Jähriger fährt 260 Kilometer mit dem Auto

Hagelschauer überrascht Autofahrer auf A29 - 21-Jähriger stirbt

Hagelschauer überrascht Autofahrer auf A29 - 21-Jähriger stirbt

Kommentare