Tiere streng geschützt

Wilderer erschießt trächtige Luchsin

St. Andreasberg/Oppenrode - Ein unbekannter Wilderer hat im Harz einen Luchs erschossen. Bei der getöteten Raubkatze habe es sich um ein trächtiges Weibchen gehandelt, sagte der Leiter des Harzer Luchs-Projektes, Ole Anders, am Montag in St. Andreasberg.

Der Kadaver sei bereits am Freitag im Harzkreis entdeckt worden. Die "Volksstimme" berichtete, ein Anwohner habe den toten Luchs in der Nähe der Ortschaft Oppenrode gefunden. Es handele sich um den ersten von einem Wilderer erschossenen Luchs seit Beginn der Wiederansiedlung der Raubkatzen im Harz vor gut 15 Jahren. Luchse sind streng geschützt. Die Nationalparkverwaltung hat Strafanzeige erstattet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare