Autos aufeinandergeschoben

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Lohne - Bei einem Auffahrunfall auf der A1 in Lohne (Landkreis Vechta) sind am Donnerstag fünf Menschen verletzt worden

Als ein 45 Jahre alter Autofahrer aufgrund des dichten Verkehrs bremste, kamen ein Krankenwagen und ein Auto rechtzeitig zum Stehen, eine 30 Jahre alte Autofahrerin aus Sylt jedoch nicht, wie ein Sprecher der Polizei sagte. 

Durch den Aufprall wurden alle Fahrzeuge zusammengeschoben. Ein 74-jähriger Beifahrer der Sylterin kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, vier weitere Menschen wurden leicht verletzt. 

An der Unfallstelle Richtung Münster staute sich der Verkehr kilometerweit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.