Löscharbeiten auf Düngemittel-Frachter beendet

+
Die Löscharbeiten an der „Purple Beach“ sind seit Sonntagmorgen gestoppt.

Cuxhaven  - Knapp eine Woche nach der Havarie auf dem Düngemittel-Frachter „Purple Beach“ sind die Löscharbeiten am Sonntagmorgen gestoppt worden.

„Es gibt keine Rauchentwicklung mehr“, sagte der Sprecher des Havariekommando in Cuxhaven, Michael Friedrich. Im Tagesverlauf sollten Experten an Bord gehen, um das Ausmaß der Schadstoffbelastung zu messen. Außerdem werde der Laderaum noch geflutet, damit die Temperatur auf dem Schiff weiter sinkt. An Bord der „Purple Beach“ war am Montag Rauch aus einem mit 6000 Tonnen Düngemitteln gefüllten Laderaum entdeckt worden. Das 192 Meter lange Schiff liegt etwa 30 Kilometer westlich von Helgoland vor Anker. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare