Löscharbeiten auf Düngemittel-Frachter beendet

+
Die Löscharbeiten an der „Purple Beach“ sind seit Sonntagmorgen gestoppt.

Cuxhaven  - Knapp eine Woche nach der Havarie auf dem Düngemittel-Frachter „Purple Beach“ sind die Löscharbeiten am Sonntagmorgen gestoppt worden.

„Es gibt keine Rauchentwicklung mehr“, sagte der Sprecher des Havariekommando in Cuxhaven, Michael Friedrich. Im Tagesverlauf sollten Experten an Bord gehen, um das Ausmaß der Schadstoffbelastung zu messen. Außerdem werde der Laderaum noch geflutet, damit die Temperatur auf dem Schiff weiter sinkt. An Bord der „Purple Beach“ war am Montag Rauch aus einem mit 6000 Tonnen Düngemitteln gefüllten Laderaum entdeckt worden. Das 192 Meter lange Schiff liegt etwa 30 Kilometer westlich von Helgoland vor Anker. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Meistgelesene Artikel

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Freizeitparks warten auf Saisonstart – ein Überblick in der Corona-Krise

Freizeitparks warten auf Saisonstart – ein Überblick in der Corona-Krise

Kommentare