Schäden werden Montag gesichtet

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

+
LKW stürzt von Stadtautobahnbrücke

Oldenburg - Ein mit tiefgefrorenen Garnelen beladener Lastwagen ist in Oldenburg von einer Autobahnbrücke gestürzt.

Der 40-Tonner kam in der Nacht zum Samstag wegen Glätte von der A28 ab, durchschlug ein Brückengeländer und blieb auf einer darunter verlaufenden Straße liegen, wie die Polizei mitteilte. Das Führerhaus hing an der Brücke fest, der 31 Jahre alte Fahrer kam mit leichteren Blessuren davon.

Er hatte ersten Ermittlungen zufolge ein Auto überholt und war dann auf der eisglatten Fahrbahn ins Schleudern geraten. Die Garnelen verteilten sich auf der Fahrbahn.

Die Bergung des Lastwagens und der Fracht dauerte den ganzen Samstag an, erst am Abend wurde die Straße unter der Brücke wieder freigegeben. „Bei der Brücke besteht keine Einsturzgefahr, das Brückengeländer wurde gesichert“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Sonntag.

LKW stürzt von Stadtautobahnbrücke

Eine Spur der Autobahn in Richtung Emden/Leer bleibt weiterhin gesperrt, der Verkehr wird über den Überholstreifen geleitet. Am Montag soll laut Polizeiangaben entschieden werden, wie der Schaden zu beheben ist. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen rund 120.000 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Meistgelesene Artikel

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Mit fast 4,6 Promille am Steuer: Polizei stoppt Betrunkenen

Mit fast 4,6 Promille am Steuer: Polizei stoppt Betrunkenen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.