Trotz Polizeikontrollen

Eingeklemmt - Lkw-Fahrer stirbt bei Crash an Stauende auf A2

Hannover - Trotz verschärfter Polizeikontrollen ist es auf der unfallträchtigen Autobahn 2 bei Hannover erneut zu einer tödlichen Lastwagen-Karambolage gekommen.

Ein 43 Jahre alter Lkw-Fahrer bemerkte ein Stauende vor dem Kreuz Hannover-Ost zu spät und krachte auf einen vor ihm stehenden Lastwagen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 43-Jährige wurde eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Der 47 Jahre alte Fahrer des anderen Sattelzuges kam leicht verletzt in eine Klinik. Sein Transporter wurde auf einen weiteren Lastzug geschoben, dessen Fahrer mit dem Schrecken davonkam. Während der Vollsperrung in Richtung Dortmund kam es zu weiteren Staus.

Wegen der sich häufenden Lkw-Karambolagen auf der vielbefahrenen Ost-West-Achse hatte Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) kürzlich Präventionsmaßnahmen und mehr Kontrollen angekündigt. Dabei ertappte die Polizei bereits viele Dutzend Brummifahrer, die den Sicherheitsabstand nicht einhielten - einer der Hauptgründe für die Unfälle, deren Zahl im vergangenen Jahr auf der A2 wieder angestiegen waren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Finale bei den Bremer Sixdays

Finale bei den Bremer Sixdays

Meistgelesene Artikel

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Gnadengesuch abgelehnt: Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten

Gnadengesuch abgelehnt: Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten

Kommentare