Streit um Kündigung des Meyer-Werft-Betriebsrats vor Arbeitsgericht

Lingen - Vor dem Prozessbeginn um den Arbeitsrechtsstreit zwischen der Meyer Werft und dem Betriebsratsvorsitzenden Ibrahim Ergin haben mehr als 100 Gewerkschafter Solidarität mit dem Arbeitnehmervertreter bekundet.

Das Lingener Arbeitsgericht beschäftigt sich am Donnerstag mit der Kündigung von Ergin. Die Geschäftsführung der für ihre Kreuzfahrtschiffe bekannten Werft will den 40-Jährigen fristlos entlassen, weil er angeblich 2011 und 2012 junge Mitarbeiter zum Eintritt in die IG Metall genötigt haben soll. Er selbst bestreitet die Vorwürfe und sieht darin einen Versuch, aktive Arbeitnehmervertreter einzuschüchtern. Ergin hatte im Sommer die Werftleitung dafür kritisiert, dass sie die Unternehmens-Holding in Luxemburg angesiedelt hatte, um einen Aufsichtsrat zu umgehen. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kühlschrank fängt Feuer

Kühlschrank fängt Feuer

Kommentare